Warning: Parameter 1 to wp_default_scripts() expected to be a reference, value given in /home/.sites/832/site75/web/wp/wp-includes/plugin.php on line 546 Warning: Parameter 1 to wp_default_styles() expected to be a reference, value given in /home/.sites/832/site75/web/wp/wp-includes/plugin.php on line 546
Warning: Illegal string offset 'output_key' in /home/.sites/832/site75/web/wp/wp-includes/nav-menu.php on line 601 Warning: Illegal string offset 'output_key' in /home/.sites/832/site75/web/wp/wp-includes/nav-menu.php on line 601 Warning: Illegal string offset 'output_key' in /home/.sites/832/site75/web/wp/wp-includes/nav-menu.php on line 601 Warning: Illegal string offset 'output_key' in /home/.sites/832/site75/web/wp/wp-includes/nav-menu.php on line 601 Warning: Illegal string offset 'output_key' in /home/.sites/832/site75/web/wp/wp-includes/nav-menu.php on line 601 Warning: Illegal string offset 'output_key' in /home/.sites/832/site75/web/wp/wp-includes/nav-menu.php on line 601 Warning: Illegal string offset 'output_key' in /home/.sites/832/site75/web/wp/wp-includes/nav-menu.php on line 601 Warning: Illegal string offset 'output_key' in /home/.sites/832/site75/web/wp/wp-includes/nav-menu.php on line 601 Warning: Illegal string offset 'output_key' in /home/.sites/832/site75/web/wp/wp-includes/nav-menu.php on line 601

Steckbrief

Der Rallyevirus hat mich 1983 „infiziert“. Da mein Vater KFZ Mechaniker in einem VW-Audi Betrieb war, waren Autos und auch Motorsport immer schon ein Thema in der Familie, als 1981 Audi den quattro auf die Rallyewelt loslies und der noch dazu in unserer Unmittelbaren Heimat rund um Kirchdorf bei der Pyhrn Eisenwurzen Rallye zu sehen war mussten wir natürlich auch dabei sein.

Mein erster Konakt war auf der Sp Magdalenaberg nahe Pettenbach, und ich werde diesen Eindruck wohl nie vergessen als mit Startnummer 1 Franz Wittmann den blau-weissen Funkberater quattro den Berg hinaufprügelte, diese Sp, speziell die Ortsdurchfahrt oben am Magdalenaberg, 1 Meter an der Kirchentüre vorbei, wäre aus heutiger Sicht absolut unfahrbar, aber damals war es natürlich ein Riesenspektakel, fotografisch war ich selbst damals noch nicht aktiv, aber mein Vater brachte mit einer AGFA Kompaktkamera ganz ansehnliche Dias zustande welche bis heute in meinem Archiv ruhen.

 

Von nun an wurde die Pyhrn regelmässig bis zu ihrem vorläufigen Ende 1986 besucht.

 

1984 erfolgte der Einstieg in die Fotografie, von meinem ersten Selbstverdienten wurde eine „Minolta XGM“ also eine Spiegelreflexkamera angeschafft.

 

1985 dann das nächste einschneidende Erlebnis, und wieder war es Audi, diesmal mit dem quattro S1 und Walter Röhrl bei der Semperit…

Ich war zufälligerweise gerade zur Semperit Zeit in der Berufsschule in Schrems unweit von Waidhofen/Thaya und als ich erfuhr dass Walter Röhrl bei der Semperit mit einem S1 fahren würde setzte ich alles in Bewegung um das mitzuerleben. Zum Glück war einer meiner damaligen Lehrer ebenso Rallyebegeistert und er nahm mich mit zur Rallye, ich war ihm damals schon sehr Dankbar dafür, aber aus heutiger Sicht kann diese Dankbarkeit eigentlich gar nicht gross genug sein, denn Röhrl im S1 unter Wettbewerbsbedingungen live erlebt zu haben ist ein Privileg auf welches ich unendlich stolz bin. Die Dias von dieser Rallye sind zwar nicht sehr berauschend, es war dunkel und nass wie es sich halt für die Semperit gehört und die Geschwindigkeit des S1 war einfach zu hoch um mit meiner damaligen Ausrüstung (manueller Focus…) wirklich ansprechende Fotos zustande zu bringen, nichtsdestotrotz sind diese teilweise unscharfen, verwackelten und zu dunklen Fotos trotzdem für mich mit die wertvollsten Bilder in meinem Archiv.

 

1988 und 1989 musste ich wegen des abzuleistenden Grundwehrdienstes komplett auf den Besuch von Rallyes verzichten, doch von 1989 an war  die Semperit der alljährlicher Fixpunkt (und ist es natürlich bis heute geblieben).

 

Fototechnisch erfolgte 1990 der umstieg auf Canon und damit auch der aufstieg in das Autofocus Zeitalter, eine EOS 600 war meine erste AF-Spiegelreflexkamera, im Laufe der Zeit sollten noch einige weitere folgen (EOS 500; EOS 5).

 

Aufgrund mangelnder Infos von den anderen Rallyes der ÖM, dauerte es bis 1993 dass eine zweite Rallye neben der Semperit besucht wurde, es war die 3-Städte Rallye die 1993 zum Teil in Oberösterreich ausgetragen wurde.

 

Im Jahr 1996 folgte die erste komplette Saison in Österreich, inklusive dem ersten „Auslandseinsatz“ bei der Saturnus Rallye in Slovenien, der absolute Höhepunkt 1996 war aber Zweifelsohne der erste WM-Lauf, die Rallye San Remo!!

Und wieder meinte es das Schicksal gut mit mir, es sollte dies die letzte San Remo in der Toskana werden und ich bin froh das noch erlebt haben zu dürfen!!

Es gibt wohl kaum eine geeigntere Kulisse für einen „Newcomer“ als die traumhafte Landschaft der Toskana und die verwinkelten Gassen der Altstadt von Gubbio um den ersten Kontakt mit der Weltspitze des Rallyesports zu einem unvergesslichen werden zu lassen. Alle Grössen des Sports waren da, McRae, Sainz, Mäkinen, Kankkunen, Burns, Auriol, Liatti, Eriksson ….

Obwohl das Wetter eher bescheiden war, die erste Sp nach wenigen Autos neutralisiert wurde und wir nach den ersten 3 Tagen in der Toskana entschieden die 800km(!!!) Verbindungsetappe nach San Remo nicht mehr zu fahren sondern uns auf den Heimweg zu machen, waren diese 3 Tage in der Toskana doch unvergesslich und es entstanden durchaus brauchbare (dank Autofokus) auch scharfe Fotos!

 

In den folgenden Jahren erhöhte sich die Anzahl der besuchten Rallyes laufend, waren es 1996 10 Rallyes so stieg diese Zahl bis 2002 auf 19 Rallyes an, auch WM Läufe standen von 1996 an regelmässig am Programm neben San Remo (´96;´97;`98;´99 und 2000) kamen noch die Monte (´99;2000; ´02;´03;´04;´05;´06;´07) Zypern(2000) Schweden und Korsika (2001) Acropolis (2002) Deutschland (2002; ´03;´04;´05;´06;´07) Finnland und Spanien (2003) sowie Sardinien (2004;´05;´06) dazu.

 

In den Jahren 2002 bis 2004 verlagerte sich mein Interesse neben der ÖM immer mehr auch Richtung Tschechien, der boomte der Rallyesport zu dieser Zeit ganz enorm, ab 2004 bis heute spielt auch die Ungarische Meisterschaft eine wichtige Rolle, dort sind im Gegensatz zu Österreich und Tschechien WorldRallyeCars immer noch Start,- und Punkteberechtigt es gibt in Ungarn eine Gute Mischung aus Schotter und Asphaltrallyes und die Ungarn selbst sind so denke ich neben den Finnen das Rallyeverrückteste Volk überhaupt.

 

Etwa mitte des Jahres 2003 erfolgte der Umstieg von Analog auf Digital zunächst mit einer Canon EOS 10D und seit April 2006 mit der Canon EOS 30D.

 

Inzwischen fotografiere ich mit 2 Canon EOS 7D und verwende ausschliesslich original Canon Oblektive (EF-S 10-22mm; EF 70-200mm f-2,8 L IS und EF 100-400mm f-4.5-5.6 L IS) sowie Canon Blitzgeräte (Speedlite 420 EX und Speedlite 580 EX II)

 

Die Liebe zum Rallyesport ist nach wie vor gross und obwohl es sicher bessere Zeiten sowohl national wie auch international gegeben hat sehe ich die Zukunft nicht zuletzt wegen des Engagements von Volkswagen in der Rallye WM durchaus positiv.

 

Was hier auch erwähnt werden sollte ist dass der Kontakt zum Motorsport und die Begeisterung für alles was 4 Räder hat auch meinen beruflichen Werdegang geprägt hat, mit meinen Job als PKW-Instruktor bei der ÖAMTC Fahrtechnik GmbH habe ich praktisch mein Hobby zum Beruf gemacht und bin zeitlich so flexibel auch in Zukunft die Österreichische Rallyemeisterschaft und sehr viele Österreicher, die Internationale Projekte an den Start bringen, wie Franz Wittmann in der IRC (2009/2010) oder Andi Aigner und Michi Kogler in der IRC 2012 mit meiner Kamera zu begleiten.

No Comments - Leave a comment

Leave a comment


Welcome , today is Dienstag, 7. Februar 2023